m5!cube - Baublog -

Quadratisch, praktisch, gut!!

Warten auf den Kampfmittel Beseitigungsdienst!!

Da haben wir uns gefreut, dass es nun diese Woche mit den Bauarbeiten los geht.Dann bekamen wir heute die Nachricht, dass zunächst der Kampfmittelbeseitigungsdienst das Grundstück nach Altlasten absuchen muss.
Hierdurch ergibt sich eine ca. einwöchige Verzögerung.
Das ist zwar schade, aber Sicherheit geht vor und wir wollen natürlich keine Überraschungen erleben.

Nach aktuellem Stand kann dann ab dem 16. Mai mit den Fundamenten und der Bodenplatte begonnen werden.

Stay tuned …

11 Comments

  1. Hallo Familie Miehe,

    beim stöbern im Internet sind wir auf euer Bautagebuch aufmerksam geworden. Wir selbst bauen einige Grundstücke weiter (490) ein Passivhaus und haben zukünftig die Hausnummer 22.

    Etwas erschrocken haben wir euren Beitrag zum Thema Kampfmittel gelesen. Wie wurdet Ihr auf diese Situation aufmerksam? Betrifft das Problem alle Grundstücke im Bingenberg? Kann man die Sondierung selbst beim Kampfmittelräumdienst anfordern?

    Wir freuen uns schon auf eure Antwort und verbleiben mit bestem Gruß!
    -Boris & Maren

  2. @Boris&Maren: Als Anwohner kann ich berichten, dass derzeit das GESAMTE Neubaufeld vom Kampfmittelräumdienst abgesucht wird. Noch wurde wohl nix gefunden, wir wurden zumindest noch nicht evakuiert :)

  3. @Florian:
    Ebenfalls herzlichen Dank!
    Was genau tun die denn? Laufen die mit einem Metalldetektor auf den Grundstücken herum oder setzen die schwerere Technik ein?

    Als ich gegen 18:15 Uhr am Grundstück vorbeigefahren bin, war keiner mehr vor Ort.

    Viele Grüße!
    -Boris

    • Laut meiner Freundin ist es wohl so ein Metalldetektor, mit dem sie jeden Quadratzentimeter Schritt für Schritt abgehen. Aus diesem Grund haben sie wohl auch am Samstag in aller Herrgottsfrüh das Feld gemäht.

  4. Kling so, als wären die zumindest gründlich. Lieber so als auf einer Bombe zu bauen. Und ich muss unser Grundstück vor dem Baubeginn nicht mehr selber mähen.. :)

  5. Hallo, als Nachbarin des Siegbogen-Neubaugebietes auf der anderen Seite der Bahn bin ich sehr überrascht, dass auf eurer Seite der Kampfmittelräumdienst prüft. Bei uns ist das nämlich damals nicht erfolgt. Auf jeden Fall kann ich von meinem Schlafzimmerfenster aus euren Baufortschritt betrachten ;)

    Viele Grüße, Manu

    • Wir waren auch sehr irritiert wegen des Kampfmittelräumdienstes. Letzlich war es wohl so, dass jemand bei der Luftbildauswertung etwas übervorsichtig war und die Sondierung angeordnet hat.
      Dann lieber vorsichtig, als leichtsinnig.
      Auch wenn uns das drei Wochen Verzögerung gekostet hat.

      Wenn Ihr unseren Baufortschritt sehen könnt, dann sich auch die große Aktion beim Brückenbau, oder?

      Marcus

  6. Hallo Marcus,

    wir hatten für die Brückenaktion gestern einen Logenplatz :) Konnte von unserem Dachflächenfenster aus alles schön beobachten. Fand ich sehr interressant und viele andere Schaulustige auch ;)

    Gruß, Manu

  7. Hallo,

    habe wohl meine Frage bezüglich des Kampfmittelbeseitigungsdienstes auf der falschen Seite platziert (“About”). Die Frage hat sich ja jetzt, nachdem ich die Kommentare hier gelesen habe beantwortet….:-) Vermutlich werden einige Grundstücke also darum “kahl geschoren”…Vielen Dank nochmal…

    Yankee

    • Hallo Yankee,

      ja, die “kahl geschorenen” Grundstücke waren die, die sondiert wurden. Wir hatten uns vorher auch gewundert.
      Aber als es hieß, wir müssen den bereits aufgestellten Bauzaun wieder abbauen, war auch klar, warum das Unkraut weichen musste.
      In den letzten Wochen sind auch reichlich Grundstücke verkauft worden.

      Aktuell wohnen wir zum Übergang übrigens auch in Köln ;-)

      Viele Grüße und bis demnächst mal im Baugebiet.
      Marcus + Family

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>